Was gibt’s hier?


Ein großer Teil dieses Blogs beschäftigt sich mit meinem Beruf der Software-EntwicklungDa ich durch meinen Beruf direkt beobachten kann, wie die Digitalisierung wirkt, behandle ich hier jedoch auch diese Folgen auf die Gesellschaft. Letztlich ist dies jedoch auch ein sehr persönlicher Blog, indem es auch um meinen Weg der Persönlichkeitsentwicklung geht.

Da ich als Software-Entwickler arbeite programmiere ich viel und empfinde dabei großen Ehrgeiz.
Mich motiviert nicht nur die Möglichkeit gut zu verdienen und einen Standard-Job zu liefern, sondern ich will exzellenten Code schreiben. Programmieren ist für mich eine Mischung aus Handwerk und Kunst, die mir die Möglichkeit gibt ohne den Einsatz von Ressourcen, Ideen meines Kopfes über meine Hände in die Realität umzusetzen.
Dazu gehört jedoch auch Befähigung, Verantwortungsbewusstsein und klare Kommunikation genauso, wie Best Practices, Disziplin, TDD und Clean-Coder-Codex.

Aus diesem Anspruch erwächst auch meine Sicht auf Arbeit. Ich habe meine persönlichen Ziele und sehe Arbeit nicht als losgelösten Teil meines Lebens an. Arbeit ist für mich Erfüllung, denn das Arbeiten an meinen Zielen ist mein Ausdruck, mein Mitmischen in dieser Welt und damit ein großer Teil meiner Identität.
Dementsprechend hungrig bin ich zu lernen, wie es richtig, effizient und wertstiftend geht. Ich habe einen hohen Anspruch an mich selbst und meine selbstverwirklichende Arbeit.

Aber ich würde mich nicht als Workaholic bezeichnen, denn die Arbeit im Hamsterrad ist nicht das was ich als Arbeit bezeichne. Investieren, Sport, Bildung, Recherche, Unternehmerische Aktivitäten und das Basteln an eigenen Ideen sind für mich alles Aktivitäten, die ich unter Arbeit zusammenfasse und die hier unter Berücksichtigung des Developer-Fokus Platz haben. Ich wünsche Dir viel Spaß auf meinem Blog. 🙂

Eine Auswahl der Themen und Artikel: